Freitag, 7. Dezember 2018

Rezension zu "Iskari - Die gefangene Königin" von Kristen Ciccarelli

Titel: Iskari - Die gefangene Königin
Autorin: Kristen Ciccarelli
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 29. Oktober 2018
Preis: 17,00€ (HC); 13,99€ (eBook)
Seitenzahl: 400 Seiten
Genre: High Fantasy
Reihe: 2/3

Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


Klappentext:
Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen. 

Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden? 


Meine Meinung:
Den ersten Teil über Asha und Torwin habe ich geliebt. Die Charaktere Roa und Dax hat man im ersten Teil schon ein bisschen kennen gelernt.

Kristen Ciccarelli hat einen wunderschönen Schreibstil und entführt den Leser an tolle Orte innerhalb der Geschichte. Sowohl die Wüste als auch der Palast haben mir als Setting sehr gut gefallen. Man erfährt viel über die Kultur des Buschlandes und der verschiedenen Häuser. Die Autorin beschreibt schöne Bräuche und Rituale, besonders die "Losgabe" spielt eine große Rolle in der Geschichte. Durch die vielen Details wirkt die Geschichte lebendig und ließ sich so noch besser verfolgen. 
Jedes Kapitel startet mit einem Rückblick in die Vergangenheit oder mit einer Sage des Buschlandes. Ich habe mich immer auf diese Kapitel gefreut und wollte immer mehr über Roa und ihre Geschichte erfahren.

Die Protagonistin Roa mochte ich extrem gerne. Sie ist eine tolle, starke Figur, die alles für ihr Volk tun würde und ihre Schwester Essie über alles liebt. Die Geschichte über Essie hat mich sehr berührt und war schön zu verfolgen.

Dax mochte ich schon im ersten Teil sehr gerne. In diesem war er allerdings sehr schwer zu durchschauen. Er schien sich sehr verändert zu haben und woran das liegt, hat man erst gegen Ende erfahren.
Generell sind die Charaktere sehr schwer zu durchschauen, jeder scheint etwas zu verbergen zu haben und man weiß nie, wer auf welcher Seite steht. Die Figuren sind mit tiefgründigen Hintergrundgeschichten gut und glaubwürdig gestaltet. Auch die Beweggründe der "bösen" Figuren waren gut nachvollziehbar.
Das Buch steckt voller Lügen, Intrigen und überraschenden Wendungen. 

"Iskari - Die gefangene Königin" ist ein recht ruhiges Buch ohne viel Action und mit unterschwelliger Spannung. Dennoch hat es mich von Anfang an bis zum Ende gefesselt. Roa als eine "gefangene Königin", die zwischen Herz und Verstand entscheiden muss und zudem mit vielen politischen Problemen und Entscheidungen zu kämpfen hat.

Im Gegensatz zum ersten Band spielen Drachen nur noch eine kleine Rolle und haben nur kurze Auftritte. Ein kurzes Wiedersehen mit Asha und Torwin gibt es natürlich auch. Ich hätte allerdings gerne mehr von ihnen gelesen, verstehe aber, warum die Autorin es kurz gehalten hat. 

Fazit:
Insgesamt eine wunderschöne Fortsetzung von "Iskari". Allerdings mochte ich die Geschichte von Asha noch ein Tick mehr. Dennoch kann der zweite Teil mit seinen tiefgründigen Figuren und der spannenden Handlung auf jeden Fall mithalten. Ich bin gespannt, um welche Charaktere es in dem Abschluss der Trilogie gehen wird. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.