Samstag, 2. Dezember 2017

Lesemonat November 2017

Hallo :) ich möchte euch meinen Lesemonat Oktober 2017 vorstellen. Insgesamt habe ich 6 Bücher gelesen, das waren 2385 Seiten, was 79,5 Seiten am Tag entspricht. Ich hätte gerne noch 1-2 Bücher mehr gelesen, aber ansich ein zufriedenstellender Monat! Es gab keinen Flop. Nun zu den einzelnen Büchern:




1,2 und 3: Selection Trilogie von Kiera Cass

Inhalt: 
Die Protagonistin der Trilogie ist America. Sie lebt mit ihrer Künstler Familie in Illeà - ein junger staat, der nach dem 4. Weltkrieg gegründet wurde. Der Staat wird von einem König regiert, die Bevölkerung ist in Kasten unterteilt. Dabei ist die 1. Kaste die reichste - die Königsfamilie und je niedriger die Kaste, desto schlechter die Lebensbedingungen. Die Menschen in der niedrigsten, der 8. Kaste sind obdachlos. America gehört der 5. Kaste an.
Prinz Maxon veranstaltet ein Casting, in dem er eine Frau für sich sucht. Dort kämpfen 35 Mädchen um das Herz des Prinzen und America ist eine davon. Sie wurde als Kandidatin dazu auserwählt und nutzt diese Chance um ihrer Familie ein besseres Leben bieten zu können. Doch zunächst hat sie gar kein richtiges Interesse an dem Prinzen, denn zuhause führte sie bereits eine heimliche Beziehung mit Aspen, einem Sechser, den sie ursprünglich auch heiraten wollte. 
Im Laufe der Trilogie entwickelt sich aber doch eine Liebesbeziehung zwischen Maxon und America und sie muss sich zwischen ihm und Aspen entscheiden. 


Meine Meinung:
In den ersten beiden hat mich das Hin und Her zwischen Aspen und Maxon genervt, im 3. Band hat sich das aber schön ausgeglichen. America ist ein toller Charakter, sie war mir von Anfang an sympathisch. Auch schön war, dass sich die letzten 4 Mädchen am Ende so gut verstanden haben und man auch etwas von ihrer Geschichte und ihren Beweggründen erfahren hat. 
Die Liebesgeschichte war total süß und das Ende sehr rührend und sogar etwas unerwartet. Im Laufe des 3. Bandes wurde alles nochmal durcheinander gewirbelt und ein Happy End nicht unbedingt absehbar. 
Eine klare Empfehlung von mir! 

1. Selection von Kiera Cass



2. Selection - Die Elite von Kiera Cass



3. Selection - der Erwählte von Kiera Cass



4. Die Schattendiebin von Catherine Egan

Klappentext:
Eine Stadt, in der Magie den Tod bedeutet 
Eine unsichtbare Diebin 
Ein Auftrag, der über ihr Schicksal entscheidet.
Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist ...

Meine Meinung:
Das Buch hat mir insgesamt ganz gut gefallen. Julia ist als Charakter relativ schwierig, ich konnte sie und ihre Handlungen nicht immer ganz verstehen. Aber sie hat eine super Entwicklung durchgemacht und war mir dennoch sympathisch. Das Weltbild war viktorianisch angehaucht und für mich sehr interessant. Es ging allerdings u.a. um Hexenverfolgung, was nicht ganz mein Thema ist...
Alles in allem habe ich es dennoch gerne gelesen, die Story war spannend, die Charaktere ganz cool. Es war mal wieder was anderes und ich freue mich auf den 2. Band!


5. Frostglut - Mythos Academy 4 von Jennifer Estep


Meine Meinung:
Die Geschichte von Gwen und co geht weiter und es bleibt spannend. Mal wieder ein sehr toller Band der Mythos Academy Reihe und bisher mein liebster. Es wird immer besser und ich freue mich auf die nächsten beiden. Nur zu empfehlen!


6. Wolkenschloss von Kerstin Gier


Klappentext:
Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Meine Meinung:
In der ersten Hälfte des Buches hat man zunächst das Hotel und die Charaktere kennen gelernt. Das war nicht schlecht, dennoch etwas langgezogen und somit ein wenig langweilig. Allerdings hat die Protagonistin Fanny einen ganz wunderbaren Humor, der die Tatsache, dass nichts passiert, wieder wett macht. Alle Charaktere sind ganz wunderbar gestaltet, die Stimmung im Hotel ist schön gemütlich. Die Geschichte spielt im Winter, also perfekt für die jetzige Zeit. Ab der Hälfte nimmt das Buch richtig Fahrt auf und wird spannend. Mir hat es insgesamt gut gefallen und ich finde es schade, dass es nur ein Einzelband ist. Ich würde gerne mehr von Fanny und dem Wolkenschloss lesen! 




Eine detaillierte Rezension folgt noch zu Wolkenschloss und die Schattendiebin :)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.