Mittwoch, 1. Januar 2020

Rezension zu "Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe" von Tom Fletcher


Titel: Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe
Autor: Tom Fletcher
Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2019
Preis: 15,00€ (Hardcover); 11,99€ (eBook)
Seitenzahl: 432 Seiten
Genre: Kinderbuch/Weihnachtsbuch
Reihe: 2/2 (bisher)

Vielen Lieben Dank an den cbj Verlag und an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Klappentext:
Endlich wieder Weihnachten mit dem Weihnachtosaurus!

Ein Jahr nach seiner Begegnung mit dem außergewöhnlichsten Dinosaurier aller Zeiten, dem Weihnachtosaurus, bekommt William Trudel eine Einladung an den magischen Nordpol vom Weihnachtsmann persönlich. Dort trifft er während einer exklusiven Tour zu allen fantastischen Sehenswürdigkeiten auch auf die unheimliche Winterhexe. Sie ist die Herrscherin über die Zeit, und der Weihnachtsmann braucht sie, damit ihm in der Weihnachtsnacht seine große Reise zu allen Kindern der Welt gelingt. Doch etwas ist aus dem Lot geraten und das schönste aller Feste schwebt in höchster Gefahr! Nun müssen William und der Weihnachtosaurus klug und mutig handeln, um Weihnachten zu retten ...


Meine Meinung:
Den ersten Teil vom Weihnachtosaurus habe ich direkt nach Erscheinung vor 2 Jahren gelesen und mich Hals über Kopf verliebt. Das Buch war soooo wunderschön! Natürlich war daher die Freude groß, als Band 2 angekündigt wurde.

Die Geschichte beginnt in der Zukunft, in der es kein Weihnachten mehr geben wird! Im Laufe der Geschichte erfahren wir, wie es dazu kommen wird und wie Brenda und William versuchen, Weihnachten zu retten.
Weil Pamela Pein und Bob Trudel jetzt ein Paar sind, sind sie zusammen in das windschiefe Haus gezogen und das bedeutet, Brenda und William sind jetzt Stiefgeschwister, was den beiden nicht immer ganz so leicht fällt. Aber die beiden wachsen zusammen und ergeben ein sehr gutes Team.

Ich würde gerne einen Lieblingscharakter benennen, aber das ist gar nicht möglich, denn ich liebe alle. Bob Trudel, der Weihnachten mehr liebt als jeder andere mit verrückten Weihnachtspullovern und einem Haus voller Deko. Der kleine William im Rollstuhl, der sich davon nie aufhalten lässt und trotzdem den Mut eines Löwen besitzt. Brenda, die nicht immer das artigste Kind der Welt ist, aber trotzdem Mut beweist und sich stets weiterentwickelt. Der Weihnachtsmann, der so ein gütiger und lieber Mensch ist. Die Wichtel, die ich mir so niedlich und klein vorstelle und immer nur in Reimen sprechen. Und natürlich das Highlight: der Weihnachtosaurus, der kleine mutige Dinosaurier, der ganz verrückt nach seinem Freund William ist.
Was natürlich ganz besonders toll ist, ist der Umgang mit Williams Rollstuhl. Er lässt sich wirklich nie davon aufhalten und ich glaube, das ist eine sehr wichtige Message für Kinder.

Die Zeit, die die Familie am Nordpol verbringt, war meine absolute Lieblingsstelle im Buch. Durch die wunderschönen Illustrationen habe ich mich so gefühlt, als hätte ich selbst eine Tour durch die Weihnachtsstadt bekommen. Es gibt so viele schöne Details, wie den Wunschbaum, das Gefrierfach, was jeden schrumpfen lässt, wenn man hineingeht oder die unzähligen Listen der artigen und unartigen Kinder. Oder den Schlitten und das Konzept, wie jedes Geschenk zu dem richtigen Kind kommt. Alles ist so liebevoll gestaltet, dass ich aus dem Staunen einfach nicht mehr heraus kam. Dadurch kam eine wundervolle weihnachtliche Atmosphäre auf, die ihren Zauber über das ganze Buch hinweg auch nicht verloren hat.

Die Handlung ist sehr spannend mit vielen Überraschungen, sodass es nie langweilig wurde. Der Schreibstil von Tom Fletcher ist nach wie vor großartig und unvergleichbar. Bestimmt ist das Buch für Kinder noch etwas magischer als für mich als Erwachsene, aber auch ich bin hin und weg.
Zugegeben, der erste Teil ist schon noch etwas besser. Aber dennoch fand ich auch Teil 2 großartig, denn es hat sich angefühlt wie nachhause zu kommen. Die Magie rund um Weihnachten, die Charaktere und die vielen Details machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Ich habe mich einfach wohlgefühlt beim Lesen.

Fazit:
Wie kann ein Buch nur so süß sein? Unbedingt lesen, wenn ihr zur Weihnachtszeit verzaubert werden wollt!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.