Mittwoch, 28. Februar 2018

Rezension zu "Bitterfrost - Mythos Academy Colorado 1" von Jennifer Estep


"Ein sehr beunruhigender ironischer Gedanke schoss mir durch den Kopf. Ein sprechendes Schwert und ein totes Mädchen in der Bibliothek. Genau damit hatte auch für Gwen alles begonnen."

Inhalt:
Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr. (Quelle: amazon)


Cover:
Das Cover passt optisch zu den weißen Covern der Mythos Academy Reihe. Das hier gefällt mir genauso gut wie die anderen. Die Augen gehören wahrscheinlich Rory und strahlen Angriffslust aus. Der Blick ist etwas zornig, was sehr gut zu Rory passt.

Meine Meinung:
Die Geschichte um Gwen Frost habe ich geliebt. Auch ihre Cousine Rory fand ich sehr sympathisch und habe mich daher sehr gefreut, dass sich das Spin-Off "Bitterfrost" um genau diese Cousine dreht. Daher war klar, dass ich es unbedingt lesen muss.

"Er ist dein Feind, Rory, und das hier ist jetzt dein Kampf."

Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und leicht zu lesen und mit viel Humor versehen. In Sachen Humor steht Rory ihrer Cousine in nichts nach.
Rory ist ein starker Charakter, sie ist eine sehr gute Kämpferin und ehrgeizig, die Fehler ihrer Schnittereltern wiedergutzumachen. Sie ist eine Außenseiterin in der Akademie, da sie jeder aufgrund ihrer Eltern verachtet. Doch sie lässt sich davon nicht unterkriegen und schlägt sich so durch den Alltag, was ich an ihr sehr bewundere. Generell ist sie mir sehr ans Herz gewachsen, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und mit ihr fühlen.
Sehr cool finde ich, dass sie eine Spartanerin ist. Diese Art Krieger fand ich schon in Gwens Geschichte mit am interessantesten. Und es ist auch sehr erfrischend, mal eine Protagonistin zu haben, die sich prima selbst verteidigen kann und nicht immer den Schutz durch andere benötigt.
Durch die Spezialeinheit findet sie schließlich neue "Freunde". Die Gestaltung der Charaktere finde ich sehr gelungen. Jeder ist sehr individuell mit besonderen Stärken und Schwächen.

"Welchen Preis bist du bereit zu zahlen, um jene zu schützen, die du liebst? Das ist die Frage, die du dir selbst beantworten musst."

Das Setting ist mit dem von Gwens Geschichte sehr ähnlich. Es spielt zwar auf der Mythos Academy in Colorado, aber die ist genauso aufgebaut wie die in North Carolina und sieht auch fast genauso aus. Dadurch lassen sich einige Parallelen nicht vermeiden, das finde ich aber nicht so dramatisch.
Was mich allerdings gestört hat, sind die anderen Parallelen. Rorys Geschichte ähnelt der von Gwen leider in einigen Punkten. Da hätte ich mir mehr Kreativität von Jennifer Estep gewünscht, denn Potenzial für eine komplett andere Story wäre definitiv vorhanden. Aber ich möchte nicht spoilern, von daher werde ich nicht genauer darauf eingehen.

Insgesamt hat mir die Geschichte aber dennoch gefallen. Sie war spannend und fesselnd und die Charaktere waren mir allesamt so sympathisch, dass ich immer weiterlesen wollte. 

Fazit:
Ein ausbaufähiges Spin-Off der Mythos Academy Reihe mit einigen Ähnlichkeiten. Aber dennoch wurde eine spannende Geschichte erschaffen mit tollen und authentischen Charakteren. Für alle Fans von Gwens Geschichte durchaus empfehlenswert.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.