Sonntag, 23. September 2018

Rezension zu "Das Gold der Krähen" von Leigh Bardugo


Titel: Das Gold der Krähen 
Autorin: Leigh Bardugo 
Verlag: Droemer Knaur
Erscheinungsdatum: 03. September 2018
Preis: 16,99€ (broschiert); 14,99€ (eBook)
Seitenzahl: 592 Seiten 
Genre: High Fantasy
Reihe: 2/2 

Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar!

Vorsicht, hierbei handelt es sich um eine Rezension zu einem zweiten Teil. Wer den ersten noch nicht gelesen hat, könnte hier gespoilert werden. 

Klappentext:
Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird
Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, Kaz' Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Meine Meinung:
"Das Lied der Krähen" ist eines meiner Lieblingsbücher aus dem Fantasy Genre und endet mit einem fiesen Cliffhänger, daher war ich natürlich wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung. Und was soll ich sagen.. auch von dieser bin restlos begeistert!

Fast ein Jahr ist es her, dass ich den ersten Band gelesen habe und trotzdem bin ich erstaunlich gut in die Geschichte hereingekommen. "Das Gold der Krähen" schließt nahtlos an seinen Vorgänger an und hält sich nicht mit Rückblenden oder Erklärungen auf. Dennoch wurden meine Erinnerungen durch geschickt eingebaute Erwähnungen der Geschehnisse immer wieder aufgefrischt.  Nach der erfolgreichen Flucht aus dem Eistribunal kehren die Krähen nach Ketterdam zurück, um ihre Belohnung zu erhalten. Doch sie werden vom Krämer Van Eck hintergangen und Inej wird gefangen genommen. Kaz Brekker sinnt auf Rache für den Verrat und der erste Schritt seines ausgeklügelten Plans ist es, seine Spionin Inej zu befreien. Zudem will er endlich seinen Erzfeind Pekka Rollins vernichten.

Wie sein Vorgänger wird "Das Gold der Krähen" aus den 6 Perspektiven der Krähen erzählt. Jede Krähe spielt eine eigene, besondere Rolle in Kaz Plänen, die von deren Fähigkeiten abhängt. Dies war manchmal ganz schön ärgerlich, da fast jedes Kapitel mit einem Cliffhänger endet. Passiert einer Person etwas Spannendes, wird die Sicht gewechselt und man muss etwas warten, bis man erfährt, wie die andere Geschichte weitergeht. Das war unglaublich spannend gemacht, sodass ich am liebsten gar nicht mehr mit dem Lesen aufgehört hätte. Das Buch ist ein absoluter Pageturner! Allerdings wollte ich nicht, dass es so schnell wieder vorbei ist, daher habe ich mich zurückgenommen und mir Grenzen gesetzt. Das ist bisher auch sehr selten vorgekommen :D

Der Plot besteht aus mehreren parallel verlaufenden Handlungssträngen, die in Summe ein extrem detailreiches Bild ergeben. Was Leigh Bardugo hier geschaffen hat, ist unglaublich. Die Szenen sind sehr detailliert geschrieben, sodass man immer das Gefühl hatte, man wäre selbst der Akteur in der Geschichte. Man merkt, dass Bardugo vorher Designerin für Special Effects war. Die Szenen sind absolut filmreif! Der Schreibstil ist wunderschön bildlich mit vielen Metaphern. Die düstere Atmosphäre von Ketterdam zieht den Leser in seinen Bann und lässt ihn nicht mehr los.

Raffinierte Pläne und Aktionen, überraschende Wendungen und tiefgründige Charaktergeschichten machen das Buch zu einem Highlight.
Neben der rasanten Story erfährt man eine Menge Neues über die Krähen. Jeder Charakter hat seine eigene Geschichte zu erzählen. Jeder hat seine Stärken und Schwächen, die jede Krähe zu etwas ganz Besonderem machen. Die Geschichte besteht aus einer schönen Mischung aus actionreichen, teilweise brutalen Szenen und ruhigen, emotionalen Szenen. 

Schon im ersten Band hat mich Kaz zutiefst beeindruckt. Er ist unglaublich vielschichtig, geheimnisvoll und zeigt selten Gefühle - dennoch hat er welche, die der Leser auch gut spüren kann. Seine perfekt ausgeklügelten und komplexen Pläne sind an Genialität einfach nicht zu übertreffen! Manchmal habe ich mich gefragt "Gehörte das jetzt auch zum Plan oder war das ein Versehen?" Bei Kaz konnte man sich nie sicher sein.
Auch die anderen Figuren habe ich schon im ersten Band in mein Herz geschlossen und mich sehr auf das Wiedersehen gefreut. Jeder ist auf seine eigene Art einfach nur genial. Auch die Gruppendynamik ist großartig, die Krähen respektieren einander und sorgen sich um die anderen. Hin und wieder fallen freche Sprüche, die die Situationen immer wieder auflockern und den Leser zum Schmunzeln bringen.

Das Ende ist absolut herzzerreißend, auf eine schöne, aber auch auf eine traurige Art. Ich bin zufrieden mit dem Ende, würde mich aber dennoch riesig über einen dritten Teil freuen. Denn ich lasse die Krähen nur schmerzlich gehen. Aber zum Glück kann man Bücher ja öfters lesen.


Fazit:
Wow, einfach wow. Schon der Vorgänger hat mich vom Hocker gerissen, "Das Gold der Krähen" legt aber noch eine Schippe drauf. Von vorne bis hinten ist es an Spannung kaum zu übertreffen. Ich liebe jeden einzelnen Charakter und habe stets mitgefiebert. Ich habe jede einzelne Seite geliebt und genossen und bin sehr traurig, dass es nun vorbei sein soll. Leute, lest diese Reihe!!! 




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.